Metamorphose

Vergib dem Namen seine Schuld
und streiche über dies Gewand aus zarter Seide.
Es sei dein, wenn du sprichst verdunkelt,
wenn dein Sehnen, die blutende Wunde,
dir deine Seele gekeltert hat.
Du weißt,
wie Träume auf deinen Lippen brennen,
wie die Knospe deinen Leib erweckt
und wenn du glühst, du wandelnder Stern,
bist du der Schweif der Schatten lang.
Du liebst das Blattgrün und die Nacht,
lässt blühend deine Fantasien entlaufen
und bist ganz die Wurzel deiner Saat,
ein Keim der Lust verpuppt ins Raupenkleid.
Ich nehme es dir ab, entkleide dich,
wartend der Unendlichkeit,
durstend nach dem Flügelstaub,
der mich verzaubert, trunken macht.
Sieh die Verwandlung:
vom Hauch des Morgentaus beflügelt,
flatterst du,
erwachtes Antlitz,
ins Herzen einer neuen Welt.

Werte Leser

Zuerst möchte ich Sie beglückwünschen,

dass Sie diese exklusive Webseite in den Weiten

des Internets gefunden und ich somit die

Hoffnung hege, einen poetisch aufgeschlossenem

Menschen zu begegnen. Das ist doch ein Anfang!

 

„Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“,

aber leider auch nicht allein von Poesie!

Deshalb bin ich an höheren Spenden

Interessiert :o), aber auch monatliche

Daueraufträge würde ich begrüssen!

 

Wenn dies gerade zu lustig oder unpassend,

wäre ich auch von einem guten Jobangebot

angetan oder einem Verlag, der den Kinderroman

<Nur ein Boxer kann das> veröffentlichen würde.

Aber auch Gedichtbände, Kurzgeschichten warten…

 

Poet, Literat, Schriftsteller, Redakteur, Journalist,

Designer, Weindegusteur, Künstler, Abenteurer,

Forscher, Weltreisender, Schatzsucher, Glücksritter,

Spieler, Dozent, Schachtrainer, Musiker, Philosoph und

Märchenvorleser gehören zu meinen Lieblingsanstellungen!

 

Falls Sie also in einen guten Zweck investieren möchten,

– nein, Sie brauchen kein neues Auto oder neue Schuhe –

Schreiben sie bitte einen Kommentar und ich werde Sie,

falls ich Zeit habe, – ja, den Rest können Sie sich denken,

oder vorstellen, oder einbilden, oder was auch immer ;o)